"EHRLICH ZUHÖREN, VERSTEHEN UND GENIAL UMSETZEN"

Ein Badezimmer mit Mehrwert

Tipps und Ideen wie Sie Ihr Badezimmer wohnlicher gestalten können

Der Trend vom modernen Badezimmer geht schon seit geraumer Zeit weg vom klassischen Badezimmer als Funktionsraum hin zu einem zusätzlichen Wohnraum und Wohlfühloase. Was braucht ein Badezimmer also noch als eine Dusche, ein Waschbecken und etwas Stauraum? Wir haben für Sie Tipps und Ideen wie Sie den Mehrwert Ihres Badezimmers steigern können. 

Bestes Licht im Bad
Tageslicht ist im Bad natürlich perfekt – doch irgendwann wird es auch mit Fenster dunkel. Ideal im Badezimmer ist eine indirekte Grundausleuchtung, am besten dimmbar, kombiniert mit direkter Beleuchtung beim Spiegel. Wer zusätzlich gerne einen Kosmetikspiegel hätte sollte darauf achten, dass auch dieser eine eigene direkte Beleuchtung bekommt. 

Auf den Fotobeispielen sehen Sie die indirekte Beleuchtung mittels eines Gipsschalenwandprofils umgesetzt. Die direkte Lichtquelle wurde direkt rund um den Spiegel integriert.

Geschlossene Stauräume vergrößern das Badezimmer
Je heller und aufgeräumter ein Bad ist, desto größer wirkt es. Letzteres setzt ausreichend Stauraummöglichkeiten voraus, also Schubladen und geschlossene Schränke, in denen man alle Kosmetika und sonstige oft unschöne Utensilien elegant verschwinden lassen kann. Je weniger bunt zusammengewürfelte Einzelteile herumstehen, desto ruhiger wirkt der Raum, und das wiederum erzeugt ein Gefühl von Weite. 

Mehr Wohnlichkeit
Wohin mit Handtuch, Buch oder Zeitung? Wohin zum Füße eincremen ohne ständig das Gleichgewicht halten zu müssen? Genügend Ablageflächen und kleinere Sitzgelegenheiten lassen sich leicht integrieren ohne viel Platz wegzunehmen. So steht Ihre Lieblingslektüre am Wannenrand stets bereit und gewisse Tätigkeiten lassen sich gemütlich im Sitzen erledigen. Solche Kleinigkeiten sind nicht nur praktisch, sondern verleihen dem Bad gleich noch ein angenehmes Maß an Wohnlichkeit. 

Dies lässt sich auf den Beispielfotos gut erkennen anhand von einer größeren und einer kleinen Ablage- und Sitzgelegenheit in Waschbeckennähe sowie ausreichend Ablagefläche rund um die Badewanne und im Duschbereich. 

Das Bad mit Pflanzen dekorieren
Sie suchen noch Deko fürs Badezimmer? Da helfen Grünpflanzen! Sie gedeihen im feuchtwarmen Badezimmerklima besonders gut und verschönern leere Ecken mit lebendigen Akzenten. Apropos lebendig: Pflanzen brauchen natürlich unbedingt Tageslicht, ansonsten gehen sie schnell ein. Daher ist ein guter Stellplatz für sie immer in Nähe eines Fensters. Als Alternative bei wenig Tageslicht können auch spannende Gestaltungen mit mittlerweile sehr hochwertig erhältlichem Kunstgras erzielt werden, wie man auch auf den Fotos schön erkennen kann.

 

Bilder im Bad
Eine Bildergalerie hat im Badezimmer nichts zu suchen? Bei uns schon. Die Lieblingsbilder geschickt im Raum platziert, schaffen ein gemütliches und wohnliches Raumgefühl.
Praxis-Tipp: Fotodrucke auf Aluminiumplatten aufgezogen oder Digitaldrucke auf Glas eignen sich besonders gut für langlebige Bildgestaltungen in Badezimmer und Nassbereichen. Ersteres können Sie auf den Fotos über dem WC und Zweiteres im Wannenbereich sehen.

Die richtige Bodenwahl
Sie möchten Ihrem Bad optisch mehr Weite schenken? Dann setzten Sie auf große Fliesen oder Steinplatten. Bei ihnen wird die Fläche von nur wenigen Fugen "durchschnitten", dadurch wirken Böden und Wände gleich größer. Die ehemalige Regel "kleine Fliesen für kleine Räume" können Sie daher auch vergessen. Einzige Ausnahme: Mosaikfliesen. Mit etwas Abstand betrachtet, verschmelzen sie zu einer homogenen und damit großzügig wirkenden Fläche. Übrigens: Als moderne Alternative zu Wandfliesen gibt es auch schon eine Vielzahl an verschiedenen Wanddekoren und –paneelen speziell für den Nassbereich. 

In unserem Badezimmerbeispiel wurde mit einem Natursteinboden aus Schiefer und weißen, gerippten Wandpaneelen gearbeitet. 

Mut zu besonderen Wandpaneelen und Dekoren
Gemusterte oder dreidimensionale Dekore sind ein spannendes Statement, die dem Badezimmer zusätzlich etwas Besonderes verleihen können. Mit den richtigen Materialien und Formen kombiniert, geben sie ein tolles Bild, das lange trägt. Matte natürliche Farben und Oberflächen lassen sich gut mit Holz und Naturstein kombinieren. In unserem Beispiel sehen Sie auch spezielle MDF Prägeplatten mit ‚Bubble’-Optik, in der Matt und Hochglanz kombiniert sind. 

 

Holz macht das Bad wohnlich
Holz wirkt wie ein Weichzeichner fürs Bad, denn es strahlt natürliche Wärme aus und fasst sich angenehm an. Besonders geeignet für den Nassbereich sind Nadelhölzer, denn sie sind von Natur aus wasserabweisend. Eine Behandlung mit Holzöl oder Lacken schützt zusätzlich vor Wasserschäden. Außerdem gibt es auch schon verschiedene Dekorplatten mit sehr schöner und natürlich wirkender Holzoptik. Auf unseren Beispielfotos sehen Sie zum einen naturbelassene Dielen mit Altholzcharakter eingesetzt als Wanddekor und als Sockel für die Sitzgelegenheit. Zum anderen wurden speziell für den Nassbereich geeignete Dekorplatten in Altholzoptik für den Waschtischblock verwendet. Übrigens: in diesem Block versteckt sich auch viel Elektronik für notwendige Steckdosen und integriertem Radio geschickt verpackt. 

Goldakzente verbreiten Glamour
Das gewisse Etwas: Mit Goldakzenten ist das sogar in kleinen Bädern möglich. Ob kleine Accessoires oder wie in unserem Beispiel anhand einer speziellen Wandspachteltechnik  - Gold verschönert fast jedes Badezimmer. 

 

Gelungener Materialmix im Bad
Ein guter Mix erfordert Mut und Feingefühl. So wie man sein Bad nicht mit unterschiedlichsten Farben überfrachten sollte, so müssen Materialien gut ausbalanciert sein. Doch: erst der Mix aus verschiedenen Materialien macht ein Badezimmer wirklich interessant und sorgt für Wohnlichkeit. Wie Sie auch in unserem Badezimmerbeispiel sehen – ein Mix aus Naturstein, Altholz, neutralen Wandpaneelen, Glasdruck und Wandfarben passend aufeinander abgestimmt. Also seien Sie ruhig mutig.

Bevor man wirklich Hand anlegt, sollte man sich verschiedene Materialcollagen aus Fliesen, Steinen und Hölzern, Textilien und kleinen Accessoires (auch in verschiedenen Farbwelten) zusammenstellen. Lässt man diese einige Tage lang im Bad liegen, hat man genügend Zeit, alles auf sich wirken zu lassen, und kann schnell etwas austauschen, hinzufügen oder weglassen. So findet man Stück für Stück zum persönlichen Stil, der zum Verweilen einlädt.

 

Sie hat die Motivation gepackt Ihr Badezimmerprojekt endlich anzugehen und in die Tat umzusetzen? Was lässt sich alles draus machen? Sind Umbauarbeiten notwendig oder möglich? Wie viel wird das kosten? Es kommen auf ein Mal viele Fragen auf Sie zu, die wir gerne für Sie beantworten. Kontaktieren Sie uns einfach unter 0664 / 140 89 10oder info@horst-steiner.com. Wir freuen uns Ihnen weiterhelfen zu können.

IHR VERLÄSSLICHER PARTNER MIT AUSSERGEWÖHNLICHEN IDEEN FÜR MODERNE BÜROS UND GEMÜTLICHES WOHNEN

© 2018 horst-steiner.com | Home |  Blog |  Impressum |  AGB |  Datenschutzerklärung |  Inspirationsecke


Telefon

Kontaktformular

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Alle Informationen zu unseren Datenschutzrichtlinien finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Immer aktuell informiert

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Newsletter-Empfänger 

Mit der Anmeldung stimmte Sie zu laufend interessante Infos von uns per Mail zu erhalten. Alle Informationen zu unseren Datenschutzrichtlinien finden Sie hier: Datenschutzerklärung