"EHRLICH ZUHÖREN, VERSTEHEN UND GENIAL UMSETZEN"

Die Tage werden langsam wieder kürzer und die Abende wieder kühler – ein klares Zeichen, dass der Herbst nicht mehr lange auf sich warten lässt. Mit diesen Anzeichen steigt auch wieder unser Verlangen sich in die kuschelige Wolldecke auf der Couch einzumummeln und es sich Zuhause so richtig gemütlich zu machen. Die kalte Abendluft sollten wir also auch gleich als Anstoß nehmen, um unsere eigenen vier Wände wieder in eine „Wohlfühl-Höhle“ zu verwandeln. Warme Farben, gemütliche Oberflächen und eine herbstliche Dekoration dürfen hier nicht fehlen. Deshalb dreht sich unser heutiger Blogartikel um alle neuesten Trends in Sachen Herbstdekoration 2018 mit vielen kleinen Tipps und Tricks. 

Samt ist Trend

Textilien aus Samt eigenen sich hervorragend für eine Herbstdekoration. In ausgewählten warme Farben lassen sie nicht nur Gemütlichkeit einziehen, sie sind zudem ein wahrer Trend und somit ein Must-have für die kommende Saison. 

Warum Samt plötzlich wieder im Trend ist? Daran hat wohl vor allem seine angenehme Oberfläche Schuld, die unseren Tastsinn besonders anspricht. In der heutigen, digitalen Welt, sehnen wir uns nach Oberflächen zum Anfassen. Sind wir doch viele Stunden am Tag damit beschäftigt, unsere Fingerspitzen über die Glasoberfläche unserer Handys gleiten zu lassen. Der taktile Reiz, der dabei angesprochen wird hält sich sehr in Grenzen. Daher der Wunsch nach Oberflächen in unserem Wohnumfeld, die unseren Tastsinn auf vielfältige Weise Ansprechen. Samt ist ein Material, welches diesem Wunsch gerecht wird.

Trendfarbe 2018: Schokoladenbraun

Der Herbst 2018 wird süß – zumindest in unserem Wohnbereich. Denn zu den großen Deko-Trendfarben für die neue Saison gehört definitiv ein sattes, dunkles Braun, das uns stark an die süßeste aller Versuchungen erinnert: Schokolade. 

Die eigenen vier Wände werden dank der warmen Farbe ganz behaglich. Perfekt für den Herbst, wo wir es uns am liebsten Zuhause gemütlich machen. Wer jetzt denkt, dass Brauntöne in der Wohnung spießig und langweilig aussehen, der täuscht sich. Denn mit dem richtigen Styling sehen diese erdigen Nuancen sehr edel aus. 

Von Mocca-Sahne bis Zartbitter findet jeder Ton seine Berechtigung. Einzelne Deko-Elemente Ton in Ton funktionieren dabei genauso gut, wie ein Komplett-Look samt neuer Wandfarbe. Denn Brauntöne harmonieren immer miteinander, selbst wenn sie völlig unterschiedliche Nuancen haben. Mit kleinen Eyecatchern in Gold oder Kupfer wird der edle Herbst-Look perfekt. 

Mit Kupfer & Messing einrichten und dekorieren – warmer Schimmer für Zuhause

Kupfer als Deko wärmt jede Einrichtung und setzt zwischen matten und textilen Oberflächen einen schönen glänzenden Akzent. Perfekt für Accessoires und Leuchten. 

Messing setzt goldene Akzente und schafft mit Holz, Beton und Textilien tolle Kontraste. 
Unterscheiden lassen sich beim Einrichten und Dekorieren mit Messing grob zwei Stilrichtungen: Kombiniert man Messing beispielsweise mit grünem Samt oder schwarz lackiertem Stahl, entsteht ein Hauch von Vintage. Die unterschiedlichen Messingglanzpunkte sind warm und gemütlich, wirken einladend und versprühen 50er-Jahre-Glamour. Achtung: Gerade wenn Messing mit schweren Textilien und dunklen Farben kombiniert wird, ist weniger mehr. Die dramatisch glänzende Oberfläche von Messing wirkt beim Einrichten und Dekorieren als Akzent am Besten. Zuviel Glanz kann ermüdend wirken.

Viele skandinavischen Designer kombinieren Messing dagegen frisch mit hellem Holz, Glas oder feinem Beton. Dabei entsteht ein toller Kontrast zwischen nordischer Leichtigkeit und dem eigentlich schweren Metall. Hierbei setzt Messing warme Akzente im eigentlich kühl-schlichten Interieur.

 

Keramik im Vintage-Look und Ockerfarben

Ein Comeback feiern heuer echte Vintage Schätze: Vasen, Schalen und Geschirr mit dicker Glasur. Und mit ihnen auch eine Farbe, die man auch in den 60er und 70er Jahren häufig findet – Ocker- bzw. Bernsteinfarben. Keramik im Vintage-Look ist sehr an die originalen Vintagefarben angelehnt, zum Beispiel in Grau, Blau, Grüntönen, Petrolfarben oder eben Ocker und Brauntöne. Zu Ocker sieht ein dunkles Blau einfach super aus, aber auch Grau passt toll dazu. Da Vasen und Deko im Vintage-Look sehr rustikal wirken bietet sich eine Kombination mit goldenem Metall und Materialien, die etwas mehr „Glamour“ ausstrahlen als weitere Dekoelemente gut an, sonst wirkt der Look schnell altmodisch. 

 

Grüntöne und Trockenblumen

Bei Deko und Einrichtung ist nach wie vor Grün hoch im Kurs! Grün zitiert die Natur und sorgt für ein Wohlbefinden in den vier Wänden. Grün ist bekannt für seine beruhigende Wirkung. Wer fühlt sich in der Natur nicht wohl? Die unterschiedlichen Farbschattierungen sorgen für einen dezenten Kontrast. Als Wandfarbe in zartem Salbeigrün, Deko wie Vasen und Keramik und natürlich Pflanzen in schönen Gefäßen und Blumenampeln. Aquatöne erinnern an wildfließende Bergbäche und lassen optisch Kühle einziehen, aber nur ganz punktuell. Der Look strahlt eine angenehme Ruhe aus und macht das Wohnzimmer richtig gemütlich.

 

 

Trockenblumen – das klingt altmodisch, irgendwie nach Staub und vergessenen Rosensträußchen. Und dennoch ein absoluter Trend 2018? Ob nun selbst getrocknet oder gekauft, als Kranz oder Strauß – Trockenblumen erhalten den Sommer etwas länger in unseren Häusern und richtig arrangiert wirken sie auch nicht verstaubt oder altbacken.

Zum Trocknen eigenen sich Rittersporn, Disteln, Standflieder, Hafer sowie Weizen und der Star unter den Trockenblumen: Lavendel. Denn Lavendel lässt sich wunderbar trocknen und versprüht seinen Duft so noch in den Räumen. So bleibt ein Hauch Provence und Spätsommer erhalten. Das dunkle Lila der Lavendelblüten ist auch eine wunderbare Ergänzung zu den bekannten Herbstfarben. 

Besonders toll wirken die Herbstschätze, wenn man sie in unterschiedlichen Vasen arrangiert. Die interessanteste Dynamik bekommt das Arrangement, wenn die Vasen sich in Form, Größe und Material unterscheiden und in jeder Vase unterschiedliche, getrocknete Blumen zur Geltung kommen können. 

 

Wunsch nach noch mehr Gemütlichkeit? – Kerzen helfen immer

Kerzen gehen immer. Immer. Bei Allem. Kerzen verbreiten im Handumdrehen eine gute Stimmung. Dabei können Sie in ganz unterschiedlicher Weise eingesetzt werden. Kerzenständer, die mit dunklem Holz abgesetzt sind, verbreiten sofort das richtige Herbstfeeling. Aber auch mit Laternen aus Treibholz, Stumpenkerzen, Feuerkörben und Windlichter bringen Sie Wohnlichkeit in den Raum und machen Ihr Zuhause in der kalten Jahreszeit richtig gemütlich. 

Welcher Trend für einen das Richtige ist, entscheidet natürlich jeder nach persönlichem Geschmack. Und wenn für Sie dieses Jahr nichts dabei sein sollte, unser Tipp an Sie: setzen Sie ganz einfach Ihren eigenen Trend, bei dem Sie sich am wohlsten fühlen! ;) 

IHR VERLÄSSLICHER PARTNER MIT AUSSERGEWÖHNLICHEN IDEEN FÜR MODERNE BÜROS UND GEMÜTLICHES WOHNEN

© 2018 horst-steiner.com | Home |  Blog |  Impressum |  AGB |  Datenschutzerklärung |  Inspirationsecke


Telefon

Kontaktformular

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Alle Informationen zu unseren Datenschutzrichtlinien finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Immer aktuell informiert

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Newsletter-Empfänger 

Mit der Anmeldung stimmte Sie zu laufend interessante Infos von uns per Mail zu erhalten. Alle Informationen zu unseren Datenschutzrichtlinien finden Sie hier: Datenschutzerklärung